Moos entfernen am Haus und im Garten

Moosentferner vernichten Moosbewuchs an Haus und Garten

Viele Haus- und Gartenbesitzer werden das Problem lästiger Mooswucherung kennen, die einen Moosentferner nötig macht, der Moos entfernen und beispielsweise Terrassenplatten reinigen kann. Moos macht sich in Haus und Garten gerne an feuchten, schattigen Stellen breit, die dann mit einem Moosentferner behandelt werden müssen. Denn wucherndes Moos sieht nicht nur unschön aus, sondern kann sogar gefährlich werden, wird nicht beizeiten ein Moosentferner eingesetzt. Auf Rasen ist Moos ein Feind für wachsendes Gras und an Fassaden wirkt das Moos schädigend auf die Fugen. Dadurch kann Feuchtigkeit in die Mauern eindringen, was zur Bildung von Schimmel führen kann. Ein Moosentferner ist daher eine sinnvolle Investition, um einfach Moos entfernen zu können, Terrassenplatten reinigen möglich zu machen und auch eine Moosentfernung auf Pflastersteinen vorzunehmen, denn gerade auf letzteren macht sich Moos mit Vorliebe breit. Auch auf Treppen, Holzbelägen, Gartenwegen, Balkons und Plattenbelägen ist Moos als ungebetener Gast zu finden und genauso müssen auf Rasenflächen, Hauswänden und Fassaden oft Moosentferner zu Hilfe genommen werden, um Moos entfernen möglich zu machen. Eine Moosentfernung auf Pflastersteinen ist lästig, aber mit dem richtigen Mittel ist dies  gar nicht so schwer. Auch Terrassenplatten reinigen zu können ist dann möglich. Es kommt allerdings darauf an, einen guten Moosentferner zu finden, der sich leicht anwenden lässt.

Vorher / Nachher, 3 Tage nach dem einsprüchen sieht man deutlich die hervorragende Reinigungskraft.

Moos einfach entfernen

Moos entfernen leicht gemacht

Bei der Suche nach einem Moosentferner kann der Fachhandel weiterhelfen, in dem es spezielle Produkte gibt, die beim Terrassenplatten reinigen oder der Moosentfernung auf Pflastersteinen helfen. Da gibt es eine breite Mischung aus Chemiebomben und Ökowundern, zwischen denen ein gutes Abwägen wichtig ist. Ein Moosentferner sollte leicht anzuwenden sein, nicht gesundheitsschädigend wirken und natürlich vor allem - funktionieren. So gibt es Präparate zum Aufsprühen, die das Moos nach einigen Tagen in eine Art bräunlichen Belag verwandeln, der mit dem nächsten Regenguss wieder weggewaschen wird. Manche Moosentferner müssen erst verdünnt werden, bevor sie aufgetragen werden können, andere kommen bereits fix und fertig daher. Im Baumarkt oder Gartencenter gibt es auch Produkte, die nach der Anwendung noch mit Wasser weggespült werden müssen, um Moos entfernen zu können. Das gilt vor allem für Moosentferner, nach deren Benutzung man nicht auf den nächsten Regenschauer warten möchte, sondern lieber möglichst schnell ein gutes Ergebnis erzielen will. Für die Moosentfernung auf Pflastersteinen oder um Terrassenplatten reinigen zu können, kann allerdings auch zu einigen guten Tipps und Tricks gegriffen werden, die die Anwendung von Hausmitteln betreffen, die sich als Moosentferner eignen.



Der richtige Moosentferner für den richtigen Zweck

Wer Moos entfernen möchte, auf die natürliche Art und Weise und nicht zum oft teuren Moosentferner aus dem Fachgeschäft greifen will, sollte es einmal mit Hausmittelchen probieren. Als Moosentferner eignet sich so beispielsweise Cola prima. Cola? Jawohl, Cola. Dies wird unverdünnt eingesetzt und ist ideal, vor allem an schwerer zugänglichen Stellen oder an Flecken mit feinerem Moosbewuchs. Für eine großflächigere Anwendung ist Cola möglicherweise weniger geeignet, da sie nicht verdünnt angewendet werden darf, wenn sie wirken soll. Moos entfernen funktioniert mit Cola deswegen so gut, weil die Phosphorsäure, die sie enthält, Moos beseitigt. Toll an Cola ist auch, dass dieser Moosentferner weder verfärbend wirkt, noch Fugen angreift. Terrassenplatten reinigen sich gut mit Essigwasser oder Essigessenz, die mit Wasser verdünnt wurde und auch eine Moosentfernung auf Pflastersteinen funktioniert so sehr gut. Umwelt und Gesundheit tut es auf jeden Fall gut, auf natürliche Moosentferner zurückzugreifen, die außer auf das Moos, nicht schädigend wirken. Um Moos vom Rasen fernzuhalten, sollte dieser regelmäßig, mindestens aber einmal im Jahr, gekalkt werden. Auch Vertikutieren und regelmäßiges Düngen wirken wahre Wunder und beugen Moosbewuchs vor. Denn Vorbeugen ist gerade bei Moosbefall, besser als Nachsorge und Moosentferner anzuwenden, macht einfach oft unnötige und vermeidbare Arbeit, da Moos entfernen in jedem Fall lästig ist.